Les Salonnières

Les Salonnières

Datum

18.11.2014

Zeit

16:00

Kategorie

Gespräch

Kalender

Google

iCal

Location

das weisse haus

Kriehubergasse 24–26
1050 Vienna

Google Maps

Bis in die 1920er-Jahre waren vor allem literarische, musikalische und philosophische Salons fester Bestandteil des Gesellschafts- und Kulturlebens. In Frankreich gegründet, hatte der Salon – geleitet meist von adeligen Frauen, den Salonnières – im 18. Jahrhundert seinen Höhepunkt. Er galt als Ort des ungezwungenen Miteinanders, des freien Debattierens, des Ideenaustausches und der Förderung junger Talente. In einem der angesehensten Salons damals, jenem von Madame de Tencin, trafen sich unter anderem Voltaire, Montesquieu und Rousseau. Im 20. Jahrhundert entwickelte sich Gertrude Steins Salon in der Pariser Rue de Fleurus zu einem Zentrum der schriftstellerischen und malerischen Avantgarde. In Wien und New York versammelte die österreichische Gastgeberin Alma Mahler-Werfel in ihren Salons unter anderem Gustav Klimt und Oskar Kokoschka.

Zur diesjährigen VIENNA ART WEEK bittet das weisse haus zu seinem ersten Salon. Erfolgreiche Frauen aus dem Kulturbereich wurden mit jeweils ein bis zwei Gästen eingeladen, um einen offenen Austausch zwischen verschiedenen kulturellen Positionen und einen kritischen Diskurs zu fördern.

Teilnehmerinnen: Christiane Krejs, Andrea Löbel und weitere Gäste

In deutscher Sprache