Künstlerinnengespräch mit Maya Zack

über die Installation The Shabbat Room

Künstlerinnengespräch mit Maya Zack

Datum

17.11.2014

Zeit

18:30

Kategorie

Gespräch

Kalender

Google

iCal

Location

Jüdisches Museum Wien

Judenplatz 8
1010 Vienna

Google Maps

Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung erforderlich: E events@jmw.at

Für seine neue permanente Ausstellung »Unsere Stadt! Jüdisches Wien bis heute« konnte das Jüdische Museum Wien die israelische Künstlerin Maya Zack für eine Zusammenarbeit gewinnen. Ausgangspunkt ihrer Installation war die von Isidor Kaufmann 1899 für das erste Jüdische Museum in Wien entworfene »Gute Stube«. Kaufmanns Rauminstallation, eine revolutionäre museale Intervention, hatte einerseits Nichtjuden eine Vorstellung vom Schabbat als Familienfeiertag liefern, andererseits den assimilierten Wiener Juden einen nostalgischen Orientierungs- und Ruheraum inmitten der widersprüchlichen Welt der Wiener Jahrhundertwende bieten sollen. Das Jüdische Museum Wien besitzt noch wenige Objekte und eine fotografische Dokumentation dieses Raumes, der 1938 von den Nationalsozialisten zerstört worden war. Auf Basis der Objekte sowie des visuellen Materials und mithilfe digitaler Technik erarbeitete Maya Zack eine fotografische Raumin­stallation, die diesen wichtigen vergessenen Ort der Jahrhundertwende und sein Konzept neu interpretiert. Mit der Künstlerin im Gespräch: Danielle Spera, Direktorin des ­Jüdischen Museums Wien, und Chefkurator Werner Hanak-Lettner

In englischer Sprache