Durch ihre konsequente Ausrichtung auf spannende Kunstthemen am Puls der Zeit hat sich die VIENNA ART WEEK in nur einem Jahrzehnt von einem hoch-karätigen Kunstexperten-Netzwerk zu einem international anerkannten Kunstfestival entwickelt. Gleichzeitig etablierte sich die Kulturstadt Wien als europäischer Hotspot für Gegenwartskunst und Standort großartiger Kunst- und Ausstellungsprojekte mit internationaler Strahlkraft. Auf zehn erfolgreiche Jahre VIENNA ART WEEK zurückblickend und die anhaltende qualitative Expansion der internationalen Kunstwelt stets im Fokus, gibt das Festival 2014 unter dem Titel »Running Minds« neuerlich umfassende Einblicke in das aktuelle Wiener Kunstgeschehen.

Seit ihren Anfängen liegt der vom DOROTHEUM initiierten VIENNA ART WEEK die Vision zugrunde, Wien als Kunststandort mit erstklassigen Museen, Ausstellungshäusern und Galerien, an dem innovative, medienübergreifende Gegenwartskunst auf einzigartige historische Kunstschätze trifft, in einen internationalen Kontext zu spannen. Für ihre zehnte Ausgabe setzt die VIENNA ART WEEK unter Mitwirkung von 79 Programmpartnern – zu denen mit dem Art Cluster Vienna alle wichtigen Museen und Kunstinstitutionen der Stadt sowie renommierte Galerien und die Offspace-Szene zählen – mit einem gleichermaßen vielfältigen wie komplexen Programm erneut internationale Akzente. Dank des herausragenden Engagements aller Beteiligten wird in den sieben Tagen der VIENNA ART WEEK mit Ausstellungen, Performances, Diskussionen, Rundgängen und Studio Visits ein geballtes »Vienna Update« geboten. 

Das Motto »Running Minds« macht da-rüber hinaus Überlegungen sichtbar, die uns seit Bestehen der VIENNA ART WEEK intensiv beschäftigen: Wie wirken sich künstlerische Denk- und Produktionsprozesse, die auf die Schaffung anderer Ordnungen und neuer Realitäten abzielen, auf die gegenwärtige Conditio humana aus? Wie beeinflussen dahinter verborgene Obsessionen die Wahrnehmung der Welt? Eine unmittelbare Gelegenheit, diesen Fragen auf den Grund zu gehen, bietet sich mit dem Open Studio Day, an dem rund 70 Künstlerinnen und Künstler ihre Ateliers und damit die Orte ihres Schaffens öffnen. Unter dem im letzten Jahr mit großem Erfolg eingeführten Programmschwerpunkt Curators’ Picks wird zudem der Austausch mit internationalen Kuratorinnen und Kuratoren forciert. 

Herzlich bedanken wir uns bei unseren Programmpartnern und Sponsoren. Wir hoffen, dass in unserem Jubiläumsjahr der Funke der Leidenschaft für zeitgenössische Kunst auf alle Besucherinnen und Besucher überspringt!